Erstellt am 13. Mai 2016, 05:24

Hauswand vor dem Einstürzen bewahrt. Die Erdbeben in Alland nahmen die Neulengbacher Florianis zum Anlass, um eine Ausbildungsserie rund um dieses Thema zu starten.

 |  NOEN, FF Neulengbach
Übungsannahme der ersten Einheit war, eine, aus welchen Gründen auch immer, instabile Hauswand vor dem Einstürzen zu bewahren. Der Übungsort wurde unter dem Viadukt in Neulengbach gewählt.  Dabei hatten die Florianis auch die Möglichkeit, ihre handwerklichen Fertigkeiten aufzubessern, denn Ziel der Übung war es, einen Stützbock aus Holz zu zimmern, der die "einsturzgefährdete" Wand stützen sollte.

Nach einer theoretischen Einheit fertigten die Florianis in zwei Gruppen außerhalb des Gefahrenbereiches jeweils einen Teil des Stützbockes an.  Der Auftrag der ersten Gruppe bestand darin, den am Boden liegenden Teil des Stützbockes zu bauen, während die zweite für den Wandverschlag zuständig war. Nach ihrer Fertigstellung wurden die beiden Elemente dann zur Wand getragen und zusammengebaut.