Erstellt am 07. Juni 2016, 05:20

von Beate Riedl

Hungrige Einbrecher im Kindergarten. Drei Jugendliche aus Eichgraben, Purkersdorf und Wien, die in Purkersdorf einbrachen, wurden von der Polizei ausgeforscht.

 |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)

Sie haben alles gut vorbereitet, um möglichst einfach in den Kindergarten in der Wiener Straße (ehemaliges AHS-Provisorium) in Purkersdorf einzubrechen. Bereits im Vorfeld öffneten sie den Notausgang, um dann, wenn kein Betrieb im Kindergarten war, einzusteigen. Nun wurden die drei mutmaßlichen Einbrecher von der Purkersdorfer Polizei überführt.

Der Kindergarten war geschlossen, aber eine Mitarbeiterin ging zufällig im Erdgeschoß, in dem das Jugendzentrum untergebracht ist, zur Toilette. Dabei hörte sie im oberen Stock, in dem sich der Kindergarten befindet, Geräusche. Dies kam ihr seltsam vor. Zumal schon einmal in den Kindergarten eingebrochen worden war, alarmierte sie die Exekutive.

Aufgebrochene Kästen und Essensreste

Doch als die Purkersdorfer Beamten eintrafen, fehlte von den Tätern jede Spur, die Polizei stand lediglich vor aufgebrochenen Kästen, auch Essensreste lagen herum. Die Einbrecher dürften es sich im Kindergarten gemütlich gemacht und Pizza gegessen haben.

Gestohlen wurde nichts, im Kindergarten war ohnehin nichts zu holen, es entstand allerdings Sachschaden durch das Aufbrechen der Kästen.

Durch akribische Erhebungen und Befragungen konnten die drei Täter, Jugendliche aus Eichgraben, Wien und Purkersdorf, ausgeforscht werden. Sie wurden angezeigt.