Neulengbach

Erstellt am 22. Juni 2016, 07:15

von Renate Hinterndorfer

Jetzt staubt's beim Rathaus. Abbrucharbeiten an der Rückseite des Gebäudes werden in Angriff genommen.

Das Rathaus wird barrierefrei und bekommt einen Zubau für einen kleinen Saal. Die Vorarbeiten im Garten sind erledigt.  |  NOEN, Hinterndorfer

Seit Montag laufen die Abbrucharbeiten beim Neulengbacher Rathaus. "Die Bodensondierungen sind erledigt, das halbhistorische Mauerwerk ist weg, es ist alles freigegeben", berichtet Bürgermeister Franz Wohlmuth.

Bürgermeister in Küche übersiedelt 

Die Büros des Leiters der Bauabteilung und des Bürgermeisters werden abgetragen: Christian Kogler ist in den Keller übersiedelt, Franz Wohlmuth in die Küche. „Ich habe mich schon eingewöhnt“, lacht Wohlmuth, der jetzt ein Jahr im provisorischen Büro tätig sein wird.

Abgerissen wird auch die Terrasse bei der Aula sowie in weiterer Folge ein Teil der Aula selbst. „Es werden auch Schneidearbeiten durchgeführt, da wird es stauben, aber die Mieter sind informiert. Es wurden auch Schallschutztafeln aufgestellt“, sagt Stadtrat Josef Fischer. Man sei bemüht, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten.

Das anfallende Abbruchmaterial wird gleich geschreddert und für den Vorplatz wiederverwendet. Wenn der Abbruch fertig ist, wird ein Kran aufgestellt, um die Arbeiten zu erleichtern.

Bauplan soll eingehalten werden

Die Stadtgemeinde Neulengbach ist bemüht, den Bauplan einzuhalten, jeden Mittwoch um 9 Uhr gibt es eine Baubesprechung. Dass es bei einem so großen Projekt zu der einen oder anderen Überraschung kommen könnte, schließt Josef Fischer nicht aus: „Vielleicht ist ein Stück Kanal zu verlegen oder wir müssen die Wasserleitung irgendwo umlegen, das kann alles passieren. Aber ich bin froh, dass wir unsere Bauhof-Mitarbeiter haben, die in solchen Fällen schnell zur Stelle sind.“