Erstellt am 13. November 2015, 15:58

von Monika Dietl

Jubel über tolles Konzert. Reginaldo Mordenti unterrichtet seit 30 Jahren an der Musikschule Neulengbach, jetzt begeisterte der in Brasilien geborene Musiker mit seinem Jubiläumskonzert.

 |  NOEN, Monika Dietl

Sympathie zwischen dem Künstler und seinen Gästen, gemeinsame Begeisterung für die Musik, Bewunderung für die erstaunliche Virtuosität des Meisters einerseits und Dankbarkeit für die interessierte Zuwendung und die Hingabe der Zuhörer bildeten im besonderen Maße das Flair beim Jubiläumskonzert von Reginaldo Mordenti.

Der in Sao Paulo geborene und in Wien lebende Pianist begeisterte das Publikum mit einem fulminanten Klavierkonzert. Freudig nahm der Künstler den jubelnden, lang anhaltenden Applaus des Publikums entgegen. Sylvia Zobek erwähnte in ihrer Laudatio die gemeinsame Zeit an der Musikschule und erzählte über ihre persönliche Freundschaft mit dem Künstler. Sie überreichte Reginaldo Mordenti einen Lorbeerkranz als Geschenk, Kulturstadtrat Ferdinand Klimka bedankte sich im Namen der Stadt und überreichte dem Künstler den Stadtwein.

Mit zwei Draufgaben klang der schöne und denkwürdige Abend aus

Mordenti schloss 1979 an der Musikuniversität Sao Paulo bei Maria Pires de Campos seine Ausbildung zum Konzertpianisten ab und gewann im selben Jahr den Klavierwettbewerb in seiner Heimatstadt. Er zog im Jahr 1981 nach Wien, wo er an der Musikuniversität Wien seine Studien bei Professor Seidlhofer weiterführte. Reginaldo Mordenti spielte Klavierabende und Konzerte mit Orchestern in Brasilien, Österreich, Italien, Finnland, der Tschechischen Republik, USA und Kanada, und war in zahlreichen Fernseh- und Radioauftritten zu hören.

Seit 1985 unterrichtet der gebürtige Brasilianer an der Neulengbacher Musikschule.