Erstellt am 07. März 2016, 05:04

von NÖN Redaktion

Junge Talente geigen wieder auf. Rund 1000 junge Musiktalente aus den niederösterreichischen Musikschulen sind von 8. März bis 18. März am Start, wenn der NÖ Landeswettbewerb prima la musica im Festspielhaus St. Pölten ausgetragen wird. Unter den Teilnehmern sind auch 14 junge Musiker aus der Region Wienerwald.

Foto: Wolfgang Simlinger  |  NOEN, Wolfgang Simlinger/www.simi.at

Prima la musica soll Kinder und Jugendliche, die etwas Besonderes in der Musik leisten wollen, zum Mitmachen animieren. Dabei geht es darum, möglichst viele musikalische Talente zu finden und zu fördern.

Neu: Studienorientiertes Angebot

In sechs Altersgruppen können die MusikschülerInnen antreten. Als Solo-Instrumente sind 2016 alle Streich-, Tasten-, und Zupfinstrumente sowie Gesang ausgeschrieben. Im zweiten großen Feld der Kammermusik sind alle Blockflöten-, Holzbläser-, Blechbläser-, und Schlagwerkensembles sowie Kammermusiken in offenen Besetzungen und Ensembles für Alte Musik zugelassen.

„Neu ist das studienorientierte Angebot für SchülerInnen ab 14 Jahren. Im Sinne einer erfolgreichen Hinführung zu einem Musikstudium werden in der sogenannten „Plus-Schiene“ für die höheren Altersgruppen wesentlich höhere Anforderungen gestellt. Dies betrifft sowohl den Umfang als auch das Niveau des Wettbewerbprogramms“, informiert Michaela Hahn, Geschäftsführerin des Musikschulmanagement Niederösterreich.
 
Die besten Teilnehmer des Landeswettbewerbs dürfen von Mai bis Juni beim Bundeswettbewerb in Linz antreten.
Alle Wertungen sind öffentlich zugänglich.

Zeitplan und Programm auf www.musikschulmanagement.at