Erstellt am 15. Dezember 2015, 05:13

von Renate Hinterndorfer

Den Gürtel enger schnallen. Renate Hinterndorfer über die schwierige Lage der Gemeinden.

Neulengbach plant den Umbau des Rathauses, Altlengbach baut im kommenden Jahr einen neuen Kindergarten, in Maria Anzbach wird eine neue Sporthalle errichtet, in Kirchstetten sind der Umbau des Amtshauses und der Feuerwehr angesagt.

Das sagt sich alles so leicht, ist in Wahrheit aber gar nicht so einfach. Denn für die Gemeinden werden die Bedingungen immer schwieriger: Die Förderungen sinken, die Ausgaben für Krankenhausfinanzierung, Sozialwesen und Co. steigen.

Auch Gemeindebund-Präsident Helmut Mödlhammer betont: „2016 wird extrem schwierig. Die Einnahmen werden durch die Steuerreform spürbar sinken, die Aufgaben nehmen aber zu. Gerade der Sozial- und der Gesundheitsbereich machen uns große Sorge.“

Die Gemeinden in der Region Wienerwald haben sich offensichtlich auf die schwieriger werdenden Rahmenbedingungen ganz gut eingestellt. Die meisten fahren einen Sparkurs – und das schon seit Jahren. Sonst wäre manche Investition gar nicht möglich.