Erstellt am 28. September 2015, 15:32

von Claus Stumpfer

Die totale Letztklassigkeit. Claus Stumpfer über die Kicker Neulengbachs und im Wienerwald.

Der SV Neulengbach war in den letzten Jahren in der 1. Klasse West-Mitte immer in den Abstiegskampf verstrickt, bis in der Vorsaison plötzlich Besserung eintrat. Die Konsolidierung im Mittelfeld schien gelungen.

Doch das Sommertransferfenster hat der Elf von Obmann Josef Zenleser gar nicht gut getan. Von Verstärkungen kann keine Rede sein — und was mit einer Serie enger Spiele, die allesamt verloren wurden, begonnen hatte, wuchs sich längst zur formidablen Krise aus.

Mittlerweile schafft es das Trainerteam offenbar auch nicht mehr, die Spieler für die Matches ausreichend zu motivieren, das Selbstvertrauen ist im Keller und Woche für Woche werden auch die Niederlagen empfindlicher. Stürmer die treffen, sind keine mehr vorhanden, und die Abwehr ist ein Torso.

Appelle des Obmanns, sich selbst aus dem Schlamassel ziehen zu müssen, sind jetzt wohl die einzige Möglichkeit, aber er wird auch im Winter ein gutes Händchen bei den Spielereinkäufen benötigen, denn sonst ist der Abstieg in die 2. Klasse besiegelt.

Da sich auch kein Aufsteiger aus dem Wienerwald abzeichnet, würde dies aber die totale Letztklassigkeit des Wienerwald-Fußballs bedeuten. Ein Schreckenszenario, das wir uns zwar alle nicht vorstellen wollen, aber immer näher rückt.