Erstellt am 05. Januar 2016, 05:53

von Wolfgang Wallner

Einkaufstouren haben Saison. Wolfgang Wallner über reges Shopping im Wienerwald.

Der vermeintlich friedlichsten Zeit im Jahr folgt der Winterschlussverkauf. Im Fußball ist das nicht anders. Gerade in unserer Region zeichnet sich eine rege Transferzeit ab – von Altlengbach bis Eichgraben wird kräftig aufgerüstet. Der Grund liegt auf der Hand: Durch die Bank blieb man im Herbst unter den eigenen Erwartungen. Und nützt nun die Chance, den Trend zu korrigieren. Allen voran der SV Neulengbach. Bislang fünf Neue sind praktisch fix. Bei der Mrdalj-Elf lässt man nichts unversucht, um doch noch den Absturz in die 2. Klasse zu verhindern. Dort hatte sich der SV Eichgraben durchaus Titelchancen ausgerechnet. Vom Kampf um den Aufstieg ist man allerdings weit entfernt. Dennoch zeichnen sich einige Neuverpflichtungen ab – wohl schon im Hinblick auf‘s kommende Jahr, wo an den Eichgrabenern im Spitzenfeld kein Weg vorbei führen soll.

Ruhig gehen‘s indessen die Neulengbacher Fußballfrauen an. Kein Wunder, hat doch der einstige Serienmeister nach dem radikalen Umbau im Sommer mit Platz zwei mehr erreicht als erhofft. Geld für eine Legionärin wird man dennoch nicht in die Hand nehmen.

Gar keine schlechte Idee. Mit „Kaufabstinenz“ spart man allen Schnäppchen zum Trotz auch im Winter am meisten.