Erstellt am 01. März 2016, 05:49

von Renate Hinterndorfer

Kaufen oder nicht kaufen?. Renate Hinterndorfer über eine gute Entscheidung in Asperhofen.

Soll die Gemeinde das leer stehend Raiffeisengebäude in Asperhofen kaufen? Die Frage wurde im Gemeinderat intensiv diskutiert. Hinter vorgehaltener Hand war zu hören, dass innerhalb der ÖVP nicht alle mit dem geplanten Erwerb eine Freude haben. Laut gesagt hat das in der Sitzung allerdings niemand.

Sehr wohl laut geäußert hat dafür die Unabhängige Liste Kisser ihre Bedenken. Die Gemeinde weiß noch nicht, wie sie das Gebäude nützen will, daher könne man nicht abschätzen welche Kosten zusätzlich zu den Investitionskosten auf die Gemeinde zukommen. Sparsamen Umgang mit Steuergeld stellt sich die ULK anders vor.

Aber die Gemeinde braucht in absehbarer Zeit Platz für Kleinstkinderbetreuung, Kindergarten und Schule. Vielleicht wird auch eine Arztpraxis einmal ein Thema.

Ausgereift sind die Pläne zwar noch nicht, aber die Gemeinde musste sich rasch entscheiden. Mit dem Raiffeisenhaus hat man eine vielseitig nutzbare Platzreserve mitten im Ortszentrum. Die 280.000 Euro sind also sicher gut investiert.