Erstellt am 23. Mai 2017, 04:42

von Birgit Kindler

Gemeinsam stärker. Birgit Kindler über den Zusammenschluss sozialer Plattformen.

In wenigen Wochen schließt das Flüchtlingswohnheim in Neulengbach. Die Bürgerinitiative von „Neulengbach hilft“ bleibt trotzdem bestehen. Mit dem Verein „Soziales Miteinander im Wienerwald“ hat sich die Gruppe nun zusammengeschlossen. Fad wird den Mitgliedern der Initiative nicht werden, denn trotz der Schließung wird es – in Bezug auf die Flüchtlingsbetreuung in der Region – weiterhin viel zu tun geben. Deutschkurse, Fahrtendienste oder Freizeitaktivitäten sind für eine gelungene Integration der Asylwerber besonders wichtig und können nicht hoch genug eingeschätzt werden.

Außerdem haben sich die engagierten Bürger vorgenommen, künftig auch sozial bedürftige Einheimische zu unterstützen. Den Gedanken dazu hatte man schon länger, jetzt, wo ein Zusammenschluss der beiden Plattformen geplant ist, traut man sich auch die Umsetzung zu. Gemeinsam könnten noch viele solcher Ideen weiterentwickelt werden. Es ist wichtig, dass nicht jeder sein eigenes Süppchen kocht. Miteinander kann noch effektiver gearbeitet werden.