Erstellt am 18. Juli 2017, 05:39

von Renate Hinterndorfer

Kleinregion gibt‘s billiger. Renate Hinterndorfer über das schwierige Unterfangen WIR

Nur einzahlen und nichts herausbekommen – da spielte die Maria Anzbacher Bürgermeisterin nicht mehr mit: Vor fünf Jahren ist ihre Gemeinde aus der Wienerwald Initiativ Region ausgetreten. Ein Mitgliedsbeitrag von über 4.000 Euro für ein paar gemeinsame Veranstaltungen war den Anzbachern einfach zu viel.

Verständlich. Denn abgesehen von Buchberg, WIR-Rundwanderweg und ein paar Veranstaltungen hat sich nicht viel getan im Gemeindeverband. Da einmal eine Broschüre, dort einmal ein Info-Taferl – da kann man nicht unbedingt von einer Erfolgsgeschichte reden. Für Großprojekte wie Hallenbad oder Eislaufplatz fehlt das Geld. Von diesen Visionen hat man sich verabschieden müssen. Was bleibt, ist eine „abgespeckte“ Kleinregion.

Als solche hat die WIR durchaus ihre Berechtigung. Die Gemeinden zahlen nur mehr 500 Euro. Die gute Kooperation in der Verwaltung, bei den Bauhöfen oder bei einzelnen Initiativen wird fortgesetzt. So gibt es etwa auch heuer eine sonderpädagogische Ferienbetreuung. Da sind die 500 Euro im Jahr also gut angelegt.