Erstellt am 30. August 2016, 05:34

von Renate Hinterndorfer

Nachfolger ist in Sicht. Renate Hinterndorfer über die Laabener Gemeindepolitik.

Für den Laabener Ortschef Helmut Lintner ist es jetzt schon klar: Er tritt im Jahr 2020 nicht mehr zur Gemeinderatswahl an. Seit dem Jahr 2004 ist Lintner Bürgermeister der 1.200-Seelen-Gemeinde. Auch oder gerade in einer kleinen Ortschaft ist die Arbeit nicht einfach. Um viele Einrichtungen hat die Gemeinde in den vergangenen Jahren gekämpft, leider umsonst: Post, Polizei, eigene Pfarre, eigene Bank sind weg.

Aber es ist auch einiges weitergegangen in Laaben: Wasserleitung und Kanal wurden gebaut, ein Hochwasserschutz im Zentrum wurde errichtet, darauf ist Lintner besonders stolz.

Ihm ist es jetzt noch wichtig, einen Nachfolger aufzubauen. Während es in anderen Gemeinden oft mühsam ist, jemanden zu finden, der sich für das Bürgermeisteramt „opfert“, scheint das in Laaben kein Problem zu sein. Lintner hat schon einen Kandidaten in Aussicht. Das ist erfreulich. Denn somit hat man Zeit genug, den künftigen Ortschef auf seine Aufgaben gut vorzubereiten. Und das ist wichtig, denn die Herausforderungen für die kleinen Gemeinden werden nicht weniger werden.