Erstellt am 06. Oktober 2015, 05:37

von Renate Hinterndorfer

Nicht auf dem Holzweg. Renate Hinterndorfer über 20 Jahre Fernwärmeversorgung

Biomasseheizwerke sind heutzutage nichts Besonderes mehr, schon gar nicht in der Region Wienerwald. Da gibt es mittlerweile neun Heizwerke, die fast 250 Objekte – Privathäuser, Wohnungen, öffentliche Einrichtungen und Betriebe – mit Energie versorgen.

Dass es diese Energieversorgung gibt, kommt nicht von ungefähr. Der Weg dorthin war ein überaus steiniger, davon kann Josef Breitenecker, der Obmann der Genossenschaft, wohl ein Lied singen.

Er hatte schon vor über 20 Jahren die Idee, statt fossiler Brennstoffe nachwachsende Rohstoffe für die Energieversorgung zu verwenden. Er war ein Pionier auf diesem Gebiet, und wie es Pioniren oft geht, hatte auch er mit viel Gegenwind zu kämpfen. Aber Breitenecker war von seiner Idee überzeugt, bewies Ausdauer und konnte so auch andere von seiner Idee überzeugen. Dass er nicht auf dem Holzweg war, hat er eindrucksvoll bewiesen. Die Regional Energie Genossenschaft ist eine Erfolgsgeschichte: Denn mittlerweile werden jährlich 750.000 Liter Erdöl und 75.000 Kubikmeter Erdgas eingespart. Dafür hat sich der Einsatz gelohnt.