Erstellt am 16. Mai 2017, 05:19

von Claus Stumpfer

Bresnik bleibt bodenständig. Claus Stumpfer über das Leben des gefragtesten Tennistrainers der Welt.

Günther Bresnik hat eine kurze Auszeit als Touringcoach von Dominic Thiem genommen, überließ diese Aufgabe in Madrid seinem Assistenten und dem Physio. Erst in Paris möchte der Innermanzinger wieder in der Box von Österreichs Nummer eins Platz nehmen. Vorausgesetzt natürlich, Bresnik lässt sich nicht von Novak Djokovic locken. Die einstige Nummer eins der Welt will nämlich auf den Thron zurück und sieht seine beste Chance mit Bresnik als Coach an seiner Seite.

Während bei Djokovic derzeit der Saft draußen ist, hat Bresnik daheim seine Batterien wieder aufgeladen. Nach den gelungenen Auftritten von Thiem, die er auf Sky verfolgt hatte, schaute er regelmäßig im kultigen Würstelstand „Hasis Boxenstop“ vorbei. Beim einstigen Ex-Topgoalgetter des SV Altlengbach, dem bulligen Helmut Haslinger, werden Erfolge mit Werner Lazelberger und Co gefeiert. Vor dem Heimgehen nach dem Semifinale am Samstag übernahm Bresnik auch das Kommando über die Soundanlage und rockte als DJ mit Songs wie „Bobby Brown“ den Laden.

Bresnik ist ein bodenständiger Typ, der das Dorfleben voll genießt. Auch Djokovic wieder so zu „erden“, wäre sicher keine leichte Aufgabe. Vielleicht liegt darin aber ein Reiz, ganz sicher der Schlüssel zum Erfolg.