Erstellt am 09. Februar 2016, 05:33

von Renate Hinterndorfer

Überraschender Vorstoß. Renate Hinterndorfer über neue Hausnummern.

Geht nicht. Die Bürger wollen das nicht. Das war in Neulengbach bisher immer die Antwort, wenn die Forderung nach einheitlichen Straßenbezeichnungen laut wurde. Überraschenderweise gibt es jetzt doch einen Vorstoß in diese Richtung: Die Ollersbacher VP hat sich zum Ziel gesetzt, in Ollersbach und Schönfeld die Hausnummern neu zu ordnen. Dass das keine einfache Sache ist, ist dem VP-Obmann Gerhard Schabschneider klar. Trotzdem will er einen Vorschlag ausarbeiten und eine Bürgerinformation starten.

Dass eine Umstellung machbar ist, hat Neustift-Innermanzing gezeigt. Dort hat die Gemeinde ein übersichtliches Straßenbezeichnungssystem beschlossen: Seit Anfang des Jahres haben die Innermanzinger ihre neue Anschrift.

Forderungen in diese Richtung gibt es auch in Neulengbach schon lang. Eine Lösung wäre wirklich wünschenswert. Denn in einem Notfall kann das verwirrende Adresssystem fatale Folgen haben. Und das können weder die Bürger noch die Politiker wollen.