Erstellt am 18. Mai 2017, 05:04

von Birgit Kindler

Land erteilt Absage für den Schülerbus . Bus nach St. Pölten soll wieder eingeführt werden. Absage kommt aus dem Büro Wilfing und vom VOR.

 |  NOEN, BilderBox

Dringend fordert der Altlengbacher Gemeinderat die Wiederaufnahme der Busverbindung nach St. Pölten. Konkret geht es um den Kurs 1089 – mit täglich zwei Bussen in der Früh und einem zu Mittag sowie deren Rückfahrten. Die Einstellung sei vor allem für viele Schüler aus dem Laabental ein schwerer Schlag, denn sie müssten nun deutlich längere Anfahrtszeiten in Kauf nehmen.

„Wir weisen auch darauf hin, dass gerade die genannten Verbindungen immer sehr gut ausgelastet waren und daher betriebswirtschaftlich durchaus sinnvoll zu führen sind“, heißt es in der Resolution, die einstimmig im Gemeinderat beschlossen wurde.

Schwerer Schlag für Schüler aus dem Laabental

Ebenfalls eine Resolution für die Busverbindung beschließen will man in der nächsten Gemeinderatssitzung in Neustift-Innermanzing, bestätigt VP-Bürgermeister Ernst Hochgerner.

Zurückhaltender zeigt sich noch Brand-Laabens VP-Ortschef Helmut Lintner: „Ich hoffe, dass sich in nächster Zeit etwas tun wird. Es gibt Gespräche mit Kollegen vom Landtag“, informiert Lintner. Geht es nach ihm, sollen spätestens im Herbst die Busse vom Laabental nach St. Pölten wieder fahren. Es sei nur vernünftig, den Kurs wieder einzurichten, damit die Schüler nicht – wie derzeit – eine Stunde früher aufstehen müssen, um zur Schule zu kommen.

Wiedereinführung ist nicht geplant

Ob die Busverbindung in nächster Zeit zustande kommt, bleibt abzuwarten. Die Grünen sind, wie berichtet, mit dem Antrag zum Erhalt der Busverbindung bei der jüngsten Landtagssitzung abgeblitzt. Sie wollen es in der Sitzung am 18. Mai wieder probieren.

Verständnis für das Anliegen im Gemeinderat hat man im Büro von Landesrat Karl Wilfing. „Jedoch ist auch klar, dass wir Parallelverkehr vermeiden wollen, weil dieser für die Steuerzahler zu zusätzlichem Aufwand führt, der wirtschaftlich nicht vertretbar ist“, so ein Sprecher von Wilfing.

Auch Sprecher des Verkehrsverbund Ostregion, Georg Huemer, betont, dass eine Wiedereinführung des Kurses derzeit nicht geplant ist, denn durch die Umstellung würde es zehn zusätzliche Verbindungen aus dem Laabental zum Neulengbacher Bahnhof geben, so Huemer:„Es ist nicht angedacht, das Angebot wieder zurückzuschrauben.“ Wollen die Gemeinden, dass die Busse nach St. Pölten zusätzlich fahren, so müssten sie die Finanzierung übernehmen.