Maria-Anzbach

Erstellt am 03. August 2016, 05:45

FF als Rattenfänger. Feuerwehr sollte Nager fangen, nachdem Hausbesitzer gebissen wurde. Doch dem Tier gelang die Flucht aus dem Badezimmer.

 |  NOEN

Schlangen einfangen, Katzen von Bäumen retten oder Wespennester entfernen – die Bandbreite tierischer Einsätze bei der Feuerwehr ist groß, und es gibt anscheinend nichts, das es nicht gibt. Diesmal hatte die Feuerwehr Maria Anzbach einen „Nager-Einsatz“, eine Ratte hatte sich in ein Haus verirrt und sollte eingefangen werden.

Telefonisch meldete sich eine Maria Anzbacher Familie bei Kommandant Josef Ertl, dass sie die Hilfe seiner Mannschaft bräuchten: Eine Ratte sei in das Einfamilienhaus „eingedrungen“ über das Stiegenhaus in den ersten Stock „gehuscht“ und sei im Badezimmer eingesperrt worden. Die Hausbesitzer samt Enkelkinder seien deswegen verängstigt. Das Badezimmer sei auch nicht benutzbar. Der Hausbesitzer wurde beim Versuch die Ratte aus dem Badezimmer zu entfernen von dieser gebissen worden.

Schließlich alarmierte der Kommandant seine Mannschaft, um der Maria Anzbacher Familie aus der misslichen Lage zu helfen.

„Nachdem wir das Badezimmer, das Schlafzimmer und das Stiegenhaus mit negativem Erfolg durchsucht hatten, sind wir wieder eingerückt“, berichtet Josef Ertl, die Ratte konnte leider nicht mehr gefunden werden, wahrscheinlich hat sie selbst den Weg in die Freiheit gesucht. . .