Erstellt am 28. September 2015, 16:12

von NÖN Redaktion

FP fordert Bausperre. Freiheitliche wollen große Wohnprojekte verhindern, um dörflichen Charakter von Maria Anzbach zu erhalten.

FP-Gemeinderat Michael Hell  |  NOEN, privat

Die FPÖ Maria Anzbach hat in der Gemeinderatssitzung am Donnerstag einen Dringlichkeitsantrag gestellt. Gefordert wird, dass Großbauten mit mehr als zwei bzw. drei Wohnungen zwei Jahre lang nicht mehr bewilligt werden sollen.

„Diese Bausperre ist deshalb dringend notwendig, weil in Eichgraben und Neulengbach das schon so beschlossen wurde. Es besteht daher die Gefahr, dass Wohnbaugenossenschaften jetzt mit großvolumigen Bauten nach Maria Anzbach ausweichen“, meint dazu FP-Gemeinderat Michael Hell. Und: „Wir wollen das verhindern, weil wir den lebenswerten, dörflichen Charakter unserer Gemeinde erhalten wollen. Monsterbauten passen einfach nicht nach Maria Anzbach“, betont Hell. Der Dringlichkeitsantrag wurde abgelehnt, das Thema ist aber noch nicht vom Tisch.

VP-Bürgermeisterin Karin Winter will sich bei der Bürgermeisterkonferenz bei den Kollegen der Nachbargemeinden informieren, wie das Thema in anderen Gemeinden gehandhabt wird, dann will man weiterreden.