Erstellt am 21. Oktober 2016, 15:45

von Christine Hell

Vernissage der Raiffeisenbank Wienerwald. Die Raiffeisenbank Wienerwald lud am Donnerstag Kunden und Freunde zur Vernissage der Ausstellung von Wilhelm Anton Seibetseder und Leopold Kammerer in den Festsaal der Raiffeisenbank ein.

Das Bild des „Haus- und Hofmalers“, wie Obmann Emmerich Berghofer den St. Christophener Künstler Leopold Kammerer liebevoll bezeichnete, mit der Maria Anzbacher Kirche ziert das heurige Wienerwaldsparbuch.

Die Gemeinde Maria Anzbach sei schon bisher mitten im Genossenschaftsgebiet gelegen und sei nach der Verschmelzung mit dabei, so Berghofer, „und in Zeiten rascher Veränderungen ist die Wallfahrtskirche ein schönes Symbol der Beständigkeit.“ Geschäftsführer Alfons Neumayer berichtete vom erfreulichen Wachstum bei Spareinlagen und von zufriedenstellenden positiven Geschäftsentwicklungen.

Er nannte die Sicherheit der Bank als wichtigen Grund dafür. Das Veeh-Harfen-Ensemble „Saitensalat“ mit Gründerin Marianne Fiebiger entzückte die vielen Besucher mit einigen Musikstücken.