Erstellt am 02. März 2016, 05:34

von Beate Riedl

Müll in Schutzzone. Müll wurde beim Hochbehälter Kleebühel entsorgt. „Trinkwasser hätte verunreinigt sein können“, so der Bauhof-Leiter.

Jede Menge Müll wurde beim Hochbehälter Kleebühel abgelagert, Bauhof-Mitarbeiter kümmerten sich um die Entsorgung.  |  NOEN, zVg

Dass Styropor, Fahrradreifen, Zierkappen, Kanister, Plastik und Bauschutt nicht in die Natur gehören, dürfte sich wohl noch nicht ganz herumgesprochen haben, denn beim Hochbehälter Kleebühel in Neulengbach wurde illegal Müll abgelagert.

Bauhof-Leiter Josef Eckl ärgert sich: „Das ist doch nicht notwendig. Jeder kann seinen Müll fachgerecht am Bauhof entsorgen.“

Gerade beim Wasserbehälter, wo eine Schutzzone ist, könnten durch Müllablagerungen Verunreinigungen des Trinkwassers entstehen.

Mitarbeiter des Bauhofes kümmerten sich schließlich um die fachgerechte Entsorgung. Auch Anzeige wurde erstattet, Erhebungen zur Ausforschung des Müllsünders laufen. Glücklicherweise komme es nicht recht oft zu derartigen Ablagerungen, ist Eckl froh.