Erstellt am 18. März 2016, 05:44

von Eduard Riedl

Neue Idee: Pflanzen "im Turm". Maria Anzbacher hat ein spezielles Beet für Gemüse und Kräuter entworfen. Es ist innovativ und besonders platzsparend.

Jürgen Herler hat ein besonderes Gartenbeet erfunden.privat  |  NOEN

Jürgen Herler, Biologe aus Leidenschaft, hat ein spezielles Gartenbeet – den Gartenturm – für Kleingärten, Terrassen und Balkone entwickelt.

„Durch die Zusammenarbeit mit sozialen Werkstätten und Partnerfirmen in Niederösterreich haben wir alles für einen regional hergestellten Bio-Garten. Das soll zu einer Erhöhung der Selbstversorgung beitragen, der ökologisch effektivsten Lebensmittelversorgung. Dieses System soll den Menschen helfen biologisches Gemüse, Obst und Kräuter auch auf kleinstem Raum zu erzeugen,“ erklärt der Biologe.

Die Vorteile erklärt er so: Durch den vertikalen Anbau ist die Anbaufläche um ein Mehrfaches höher als die Standfläche. Ein integriertes Bewässerungssystem erleichtert das Gärtnern. Das Beet ist aus massivem, unbehandeltem heimischem Lärchenholz errichtet. „Mit entsprechendem Zubehör schützt es Kräuter, Gemüse und Obst auch vor Schnecken oder Wühlmäusen“, so Herler.