Neulengbach

Erstellt am 19. Juli 2016, 04:55

Abstimmung möglich: Voten für „Wadlpass“. Stern-Projekt wurde für Mobilitätspreis nominiert. Im Internet läuft noch bis 24. Juli eine Abstimmung.

Freuen sich über die Nominierung beim VCÖ-Mobilitätspreis: Erwin Schwarzmüller, Mitglied des Stadterneuerungsarbeitskreises „Umwelt, Mobilität und Energie“, Stadtrat Alois Heiss, Gemeinderat Christof Fischer, Bürgermeister Franz Wohlmuth, Stadträtin Barbara Löffler, Gemeinderätin Michaela Rauschka und Stadtrat Gerhard Schabschneider.   |  Stadtgemeinde Neulengbach

Im Zuge der Stadterneuerung wurde im Vorjahr der „Wadlpass“ gestartet: Wer seine Einkäufe in der Stadt zu Fuß oder mit dem Rad erledigt, kann Punkte in einem Pass sammeln und am Ende der Radsaison schöne Preise gewinnen.

Der „Wadlpass“ wurde jetzt für den Mobilitätspreis des Östererreichischen Verkehrsclubs nominiert: Aus 347 österreichweit eingereichten Projekten wurde das Stadterneuerungsprojekt für den VCÖ-Mobilitätspreis in der Kategorie „Gehen, Radfahren und Straßenraumgestaltung in Gemeinden“ vorgeschlagen. Mittels eines Online-Votings werden nun die Gewinner in den einzelnen Kategorien ermittelt. Das Ergebnis des Online-Votings ergibt gemeinsam mit der Bewertung der Fachjury das Gesamtergebnis. Voten kann man auf der Homepage des VCÖ.

Mit diesem Projekt, das von den engagierten Mitgliedern des Arbeitskreises „Umwelt und Mobilität“ der Stadterneuerung Neulengbach entwickelt und von der NÖ.Regional.GmbH begleitet wurde, soll ein Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität gesetzt werden. Außerdem will man so die Betriebe in der Altstadt unterstützen.

Für Klimaschutz und Gesundheit

Unterstützt wurde der Wadlpass von der Gemeinde, der aktiven Wirtschaft und der Klima- und Energiemodellregion Elsbeere Wienerwald. „Neben dem Klimaschutz wird auch die gesundheitsfördernde Wirkung durch mehr Bewegung thematisiert und das Thema Ortskernbelebung durch veränderte Verkehrsmittelwahl aufgegriffen“, sagt Regionalberater Daniel Brüll.

Als Hauptpreis beim „Wadlpass“ wird ein hochwertiges Elektrofahrrad vergeben. Im Vorjahr wurden 450 Wadlpässe abgegeben. Das ehrgeizige Ziel des Stadterneuerungsarbeitskreises für heuer: Die Zahl der soll mindestens verdoppelt werden. Somit würden über 10.000 Einkäufe im Stadtzentrum klimaschonend, gesundheitsfördernd und kommunikativ erledigt werden. Die Abstimmungen mittels Online-Voting sind bis Sonntag, 24. Juli möglich. Die Preisverleihung erfolgt Mitte September.