Neulengbach

Erstellt am 30. August 2016, 03:23

von Beate Riedl

Anzeige: Zechpreller gestellt. Mann konsumierte, ohne zu bezahlen, auch bei Wirt Karl Köcher. Köcher alarmierte die Polizei, die den Betrüger bereits kannte.

Der beliebte Neulengbacher Wirt Karl Köcher stellte einen Zechpreller und alarmierte die Polizei. „Gott sei Dank kommt so etwas nur sehr sehr selten vor“, sagt er.  |  Archiv

Essen, trinken und rauchen ohne zu bezahlen – so haben sich zwei Steirer in der Region durchgeschlagen, Wirt Karl Köcher machte einem von ihnen aber einen Strich durch die Rechnung und rief die Polizei.

Der Mann kam in der Vorwoche in das Lokal des Wirtes, konsumierte Getränke und Zigaretten, als es jedoch ans Zahlen ging, meinte er, dass er erst zum Bankomat gehen müsse. Doch das kam Köcher komisch vor, deshalb begleitete er seinen Gast. „Schleichenden Schrittes war er unterwegs, da hab ich mich schon ausgekannt“, erinnert sich der beliebte Neulengbacher Wirt.

In mehreren Lokalen nicht bezahlt

Und als bei zwei benachbarten Lokalen Kellner und Wirt herauskamen und meinten, dass ihnen der Mann noch Geld schulde, war die Sache klar: Das ist ein Zechpreller. „Beim Bankomat hat er dann herumgedrückt und meinte, dass irgendetwas nicht geht“, so Köcher, der daraufhin die Polizei informierte.

Bei den Beamten war der Mann auch kein Unbekannter, bereits einen Tag zuvor hatte der Steirer mit einem weiteren Kumpanen in einem Lokal in Maria Anzbach die Zeche geprellt. Auch dort kam es zu einer Auseinandersetzung, sodass die Exekutive einschreiten musste.

Insgesamt hat das Duo bislang in vier Lokalen in der Region, zu zweit oder alleine, konsumiert und dann ohne zu bezahlen das Weite gesucht.