Neulengbach , Zistersdorf

Erstellt am 05. Juli 2016, 05:03

von Christine Hell

FF-Leistungsbewerbe: „Wir sind einfach happy“ . Überaus erfolgreich waren die Gruppen des Abschnittskommandos Neulengbach in Zistersorf.

Das Bild zeigt die Gruppenkommandanten der Siegergruppen mit ihren Trophäen und den Ehrengästen nach der Siegerehrung. Gratuliert haben Georg Schröder (Bezirksfeuerwehrkommandant), Martin Weinbub (Bezirkssachbearbeiter der Feuerwehrjugend), Leopold Lenz (Abschnittsfeuerwehrkommandant St. Pölten-Stadt), Max Ovecka (Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter), Obritzbergs Bürgermeister Gerhard Wendl, Franz Gruber (Abschnittsfeuerwehrkommandant Neulengbach), Martina Leitner (Abschnittssachbearbeiterin der Feuerwehrjugend), Helmut Czech (Abschnittsfeuerwehrkommandant Herzogenburg) sowie Franz Holzmann, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Hain-Zagging (von links).  |  Thomas Heumesser, Thomas Heumesser

Der 66. Niederösterreichische Landesfeuerwehrleistungsbewerb in Zistersdorf ging für den Feuerwehrabschnitt Neulengbach höchst erfolgreich aus: Im Bewerb Bronze ohne Alterspunkte landeten drei Gruppen aus dem Abschnitt Neulengbach unter den ersten neun Plätzen bei Bronze ohne Alterspunkte. Markersdorf 1 freut sich über den vierten Platz, St. Christophen 1 landete auf dem fünften Platz und Johannesberg 1 erreichte den neunten Platz. „Wir sind über diese tollen Erfolge einfach nur happy, dieser Erfolg ist absolute Spitze“, sagt Abschnittsfeuerwehrkommandant Franz Gruber, der auch über die Erfolge beim 21. Fire-Cup jubelt: Markersdorf 1 erreichte den vierten Platz und Johannesberg1 landete auf dem 14. Rang. „Damit haben wir im nächsten Jahr gleich drei Gruppen, die beim Fire-Cup antreten dürfen, und dieser Bewerb findet noch dazu in St. Pölten statt“, ist der Abschnittsfeuerwehrkommandant außer sich vor Freude. Zu den beiden heuer erfolgreichen Fire-Cup-Teilnehmern darf auch St. Christophen 1 nächstes Jahr beim Fire-Cup dabei sein.

Unter dem Jubel zahlreicher Zuschauer und Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft, Feuerwehr und Blaulichtorganisationen durften die Siegergruppen ihre verdienten Trophäen in Empfang nehmen.