Erstellt am 14. November 2015, 11:29

Paul Scharner – Position Querdenker!. Der Purgstaller Ex-Fußballprofi lädt am Donnerstagabend in seine Heimatgemeinde zur Österreich-Präsentation seiner Biographie.

Paul Scharner  |  NOEN, Raimund Bauer
Der 35-jährige Paul Scharner war einer der erfolgreichsten Fußballer Österreichs, spielte 40 Mal im Nationalteam, holte mit der Austria den Meistertitel und den Cupsieg, wurde mit Bran Bergen norwegischer Cupsieger, spielte 221 Meisterschaftsspiele in der englischen Premier League und gewann als bislang einziger Österreicher 2013 mit Wigan Athletic den englischen FA-Cup.

Im September 2013 beendete Scharner seine aktive Karriere. Scharner sorgte in dieser aber nicht nur sportlich für Aufsehen. Er ging auf und abseits des Rasens seinen eigenen Weg, legte sich mit Trainern wie Joachim Löw oder Marcel Koller an und machte sich damit nicht nur Freunde. Paul Scharner war Visionär, Sturkopf und Querdenker.
x  |  NOEN, aspringer

Präsentation im Ramsauhof

Sein Leben als Fußballer hat er nun gemeinsam mit Autor Lars Dobbertin in einer Biographie aufgearbeitet. „Paul Scharner: Position Querdenker – Wie viel Charakter verträgt eine Fußballkarriere?“ nennt sich das Werk, das Mitte August im deutschen Delius Klasing-Verlag erschienen ist.

Mitte August präsentierte Paul Scharner sein Buch in Hambug, jetzt am Donnerstag, 19. November, findet im Ramsauhof in Purgstall die Österreich-Präsentation statt (19 Uhr). Neben Paul Scharner und Autor Lars Dobbertin werden auch Marlene Scharner und Pauls Onkel Gerhard Plank Kapitel aus dem Buch lesen. Für die Moderation konnte Paul Scharner Ö3-Mikromann Tom Walek gewinnen.
 
Der Eintritt ist frei. Anmeldung erbeten: 07489/2864 oder p.scharner@me.com .

Exklusiv-Homestory in der Erlauftaler NÖN

In der kommenden Print-Ausgabe der Erlauftaler NÖN lesen Sie zudem auch eine Exklusiv-Homestory über Paul Scharners neues Leben nach dem Fußball. Seit einem Jahr wohnt er ja mit seiner Frau Marlene und seinen vier Söhnen in seinem neuen Haus in der Gemeinde Wienerwald und ist als Nachwuchstrainer beim SV Wienerwald, wo auch drei seiner Söhne kicken, engagiert.