Erstellt am 17. Dezember 2015, 11:34

„Professionelle Beratung“. Maßnahmen | Geflügelbetrieb Kostrhon in Böheimkirchen nahm Wirtschaftskammer-Beratung in Anspruch. Umgesetzt wurden ein Behindertenparkplatz sowie ein zusätzlicher Handlauf beim Stiegenaufgang.

Beim Eingang zum Geflügelhandel Kostrhon in Böheimkirchen wurde ein zusätzlicher Handlauf montiert. Im Bild mit Peter Kostrhon.  |  NOEN, Beate Riedl
Entgeltliche Kooperation: Die WKO NÖ und die NÖN präsentieren barrierefreie Unternehmen in Niederösterreichs.

Barrierefreie Wirtschaft: Teil 3

„Die Wirtschaftskammer hat professionelle und kompetente Beratung angeboten“, zeigt sich Peter Kostrhon, Geschäftsführer und Eigentümer des gleichnamigen Geflügelbetriebes in Böheimkirchen zufrieden. Er nahm das Angebot, sich zum Thema Barrierefreiheit beraten zu lassen, gerne in Anspruch und setzte die vorgeschlagenen Maßnahmen um.

„Der Ziviltechniker ist sehr gut auf die Situation des Unternehmens eingegangen, hat sich vor Ort ein Bild gemacht und geschaut, was machbar ist“, sagt Peter Kostrhon. Schließlich wurden Markierungen für einen Behindertenparkplatz gemacht sowie ein zusätzlicher Handlauf beim Stiegenaufgang zum Geschäft bei der Firmenzentrale in Böheimkirchen montiert.

Großes Anliegen rund um das Thema Behinderung ist Unternehmer Peter Kostrhon der Lichtblickhof des Vereins e.motion in Wald, der spezielle Therapien mit Pferden für Kinder und Jugendliche in Krisenzeiten oder Behinderungen anbietet. „Ich unterstütze den Hof mit Spenden, Waren und Geschenken und auch Familien, die das Angebot in Anspruch nehmen wollen“, erzählt Peter Kostrhon.

Das Familienunternehmen mit Sitz in Böheimkirchen verwendet und verarbeitet ausschließlich österreichische Ware – beginnend vom Ei bis zur fertigen Rohware. Mit rund 40 Mitarbeitern und acht Lkw werden große Lebensmitteleinzelhändler in Ostösterreich beliefert. Die Produkte können ebenso in der Unternehmenszentrale oder über den eigenen Imbiss in St. Pölten bezogen werden.

Firmenkontakt

Kostrhon Geflügelhandels GmbH
02743/2398
www.kostrhon.at


Wussten Sie schon?

Was heißt Barrierefreiheit?

Barrierefreiheit bedeutet, dass Gebäude, Geschäfte, Verkehrsmittel, Gebrauchsgegenstände, Dienstleistungen und IT-Systeme von Menschen mit Behinderungen ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe benutzt werden können.

Warum Barrierefreiheit?

Damit Menschen mit Behinderung
nicht diskriminiert werden („Diskriminierungs-Schutz“). Die zehnjährigen Übergangsbestimmungen des Bundesbehindertengleichstellungsgesetzes laufen mit 31. 12. 2015 aus. Ab 1. 1. 2016 müssen alle Betriebe barrierefrei sein, sofern die Beseitigung der Barrieren zumutbar ist.

Wer muss barrierefrei sein?

Das Behindertengleichstellungsrecht gilt für alle Unternehmen,
die Güter und Dienstleistungen anbieten, die der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Dazu zählen Banken, Handelsbetriebe, Hotels, Gastronomiebetriebe, Busunternehmer, Reisebüros, Kinos, Friseure und viele mehr.
 


Mehr Infos:  wko.at/noe/barrierefreiheit