Erstellt am 15. Oktober 2015, 14:17

Projekt Alice geht in die Endphase. 250.000 Euro werden für die Fertigstellung des Behindertenwohnprojekts in Neulengbach benötigt.

Hans Lorentz, Marcello und Christiane Silberbach, Lisa Pillart, Roland Düringer, Alice Lorentz und Adolfine und Alfred Kindermann freuen sich schon auf die Fertigstellung des Hauses im nächsten Jahr.  |  NOEN, Dietl

Hans Lorentz und seine Tochter Alice erhielten Besuch von Schauspieler und Kabarettist Roland Düringer. Er unterstützt das „Projekt Alice“, ein Wohnprojekt für Menschen mit besonderen Bedürfnissen, mit Benefizveranstaltungen, Ideen und Gesprächen und besuchte nun das erste Mal nach dem Spatenstich die Baustelle.

Optionen wurden besprochen

Düringer erkundigte sich über den aktuellen Stand und besprach mit Hans Lorentz verschiedene Optionen, wie es mit dem Bau vorangehen könne. Ein wichtiger Gesichtspunkt ist die weitere Finanzierung. „Wir stehen in der Endphase, 80 Prozent sind schon fertig, für die restlichen 20 Prozent fehlen noch 250.000 Euro. Wenn alles gut geht, könnten die Wohnungen schon im Frühjahr nächsten Jahres bezogen werden.“, fasste Lorentz zusammen.

Düringer wies auf einen wichtigen Aspekt hin: Je früher Nutzen aus dem Haus gezogen werden könne, desto früher und länger könne man davon profitieren, ansonsten bestünde auch die Gefahr, dass bei Verzögerungen am Bau Schäden entstehen. Lorentz erläuterte, dass der Bedarf nach den Wohnungen gegeben ist. In vertrauter Umgebung in der Nähe der Angehörigen bleiben, dennoch eigenständig und gleichzeitig betreut leben zu können, das alles bietet das barrierefreie Gebäude in Zentrumsnähe. Er hofft auf weitere Unterstützer und steht für persönliche Gespräche mit Interessenten gern zur Verfügung. projektalice.org.