Erstellt am 13. Juni 2017, 05:54

von Christine Hell

07.07.2017: Da sagen viele Paare "Ja". Vermählungen unter freiem Himmel oder außerhalb der Standesämter werden immer beliebter.

St. Christophens Feitlklubobmann Manfred Priesching und Birgit Engelbrecht haben im Schloss Thalheim den Bund der Ehe geschlossen. Im Bild mit den drei Töchtern Lisa, Clara und Nina.  |  NOEN, privat

„Heuer ist der Juli ganz besonders begehrt“ , berichtet Johann Dill. Am 1. Juli sind bereits sechs Trauungen gebucht, der Tag gilt somit als „ausverkauft“. Am 7. Juli sind zwei Trauungen angesetzt und am 8. Juli gibt es drei Trauungen. „Früher war der Mai der beliebteste Monat zum Heiraten“, berichtet der Leiter des Standesamtes Neulengbach, jetzt seien die Monate von Juni bis September gleichermaßen beliebt. Mit Stand Ende Mai sind 88 Trauungen durchgeführt bzw. vorgemerkt. Das könne eventuell ein neues Spitzenresultat ergeben.

„Man wird sehen“, gibt sich Johann Dill abwartend. 2008, im ersten Jahr als Standesamtsleiter in Neulengbach, konnte Johann Dill 72 Ehebündnisse schließen, 2015 waren es genau 100 Brautpaare, die sich das Ehegelöbnis gaben. Im Vorjahr kamen 119 Brautpaare ins Standesamt Neulengbach, um sich das „Ja“ für ein gemeinsames Leben zu sagen.

Auswärtstrauungen werden immer beliebter

Wurde in früheren Zeiten in den Räumlichkeiten des Standesamtes geheiratet, ist das heute anders: Auswärtstrauungen werden immer beliebter. „Etwa ein Drittel aller Brautpaare sucht sich ein anderes Domizil aus“, berichtet Dill. Zu den beliebtesten Hochzeitsplätzen zählen der eigene Hausgarten, das Wasserschloss Totzenbach, der Neulengbacher Lengenbachersaal, die Mühle in Maria Anzbach oder der Garten des Gasthauses Pree in Asperhofen. „Ich habe Paare auch schon im Gasthausgarten Lazelberger, Gasthaus Schmölz, auf der Buchbergwarte, im St. Christophener Park oder bei der Kapelle Maria am Walde vermählt“, berichtet Dill, der betont, dass Wünsche, soweit sie machbar sind, gerne erfüllt werden, denn: „Viele heiraten nicht mehr kirchlich, die Trauung am Standesamt wird immer mehr zur eigentlichen Hochzeit und zum großen Fest.“

In Altlengbach werden sogar schon zwei Drittel aller Trauungen außerhalb des Standesamtes geschlossen. „Unsere Hotels Lengbachhof oder Steinberger sind sehr beliebt“, berichtet Standesamtsleiter Florian Geissler.

Als Rekordjahr verzeichnet man auch auf dem Altlengbacher Standesamt das vorige Jahr: „Wir hatten 75 Trauungen“, so der Standesamtsleiter. Heuer haben sich bereits 14 Paare das Ja-Wort gegeben, zahlreiche Trauungstermine sind bereits fixiert. „Bis Ende September werden es etwa 60 Trauungen werden“, schätzt Geissler.

Mehr Standesbeamte in Altlengbach

Durch die Vielzahl an Heiratswilligen wurde der Stab der Standesbeamten von zwei auf vier erhöht, Gemeindeangestellte dürfen nach einer abgelegten Standesamtsprüfung Trauungen vornehmen. „Bis Ende September sind wir fast jeden Samstag eingesetzt“, so Geissler.

Ein besonders beliebter Termin zum Heiraten in Altlengbach: der 7.7.2017.