Erstellt am 03. Januar 2018, 05:48

von Christine Hell

Wildsäue ackern Wiesen um. Stellenweise richtet das Schwarzwild große Schäden an.

   |  APA (dpa)

Auf der Suche nach Futter wühlen Wildschweine auf Wiesen. „„Stellenweise sind die Schäden arg. Momentan sind die Wildschweine wirklich ein Problem“, weiß Walter Koberger, kooptierter Präsident der Jagdgilde Neulengbach.

Die Bauern sind nicht gerade hoch erfreut, wenn nach einer nächtlichen Jause eines Schwarzwild-Rudels eine Wiese richtiggehend umgeackert ist.

Die Jägerschaft sei bemüht, das Problem in den Griff zu bekommen, betont Koberger: „Wir wollen ja mit den Bauern gut auskommen.“

Was zur Eindämmung des Problems geplant ist, liest du in der aktuellen Printausgabe der Neulengbacher NÖN.