Erstellt am 19. Oktober 2015, 07:12

von Renate Hinterndorfer

"Remasuri" für Schmetterlingskinder. In Neulengbach steigt wieder eine Benefizveranstaltung: Gregor und Andrea Keltscha, Sonja und Horst Eichberger sowie die Totzenbacher Wirtsleute Christoph und Petra Gnasmüller stecken mitten in den letzten Vorbereitungsarbeiten.

Sonja und Horst Eichberger, Christoph und Petra Gnasmüller bei einer Besprechung für "Remasuri". Foto: privat  |  NOEN, privat
Beim Benefizabend im Stadtkeller Neulengbach am Donnerstag, dem 29. Oktober, tritt die Wiener Dialektband „Remasuri“ auf. „Ich habe die Gruppe schon mehrmals in Wien gesehen, das wird wirklich lustig“, freut sich Organisator Gregor Keltscha.

Gnasmüller-Team sorgt für Verpflegung

Und dass die Totzenbacher Wirtsleute Christoph und Petra Gnasmüller die Kulinarik für die Besucher übernehmen, freut Keltscha ebenfalls: „Es ist gar nicht so einfach, jemanden zu finden, der das macht, denn ein Wirtshaus im Stadtkeller zu installieren, ist ja doch mit einigem Aufwand verbunden.“

Während „Remasuri“ also für einen lustigen Abend sorgen, sorgt das Gnasmüller-Team mit Gulaschsuppe, Würstl, Brezln und einem speziellen Festbier von Stiegl für die Verpflegung der Besucher.

Karten sind bei der Raiffeisenbank, im Neulengbacher Info-Büro, beim Hilfswerk und im Gasthaus Gnasmüller um 19 Euro erhältlich. Einlass am 29. Oktober ist um 18.30 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Der Erlös des Abends geht an den Verein für Schmetterlingskinder.