Erstellt am 25. September 2015, 11:40

von NÖN Redaktion

RK Neulengbach mit Feldküche im Dauereinsatz. Die Feldküche des Roten Kreuzes wurde in den vergangenen Wochen fast täglich zur Versorgung von Flüchtlingen alarmiert.

Foto: Rotes Kreuz  |  NOEN, Rotes Kreuz/Christoph Sinnreich

Die Helfer waren zunächst in Tulln. „Wir haben unseren Logistikstandort in Tulln direkt zur Messehalle verlegt, um schneller agieren zu können!“, sagt Christoph Sinnreich, der mit seinem Team aus freiwilligen Mitarbeitern täglich rund 1000 Personen „auf der Durchreise“ mit drei Mahlzeiten am Tag versorgte.

Nach Auflösung des Transferquartiers in Tulln begann die mehrtägige Versorgung des Quartiers in St. Pölten mit 350 Personen.

„Ohne der tatkräftigen Unterstützung durch Helfern aus der Bevölkerung hätten wir diese Herausforderung kaum meistern können“,   sagt Katrin Wiesinger vom Roten Kreuz.

Mehr dazu lesen Sie in Ihrer nächsten Printausgabe der Neulengbacher NÖN!