Erstellt am 14. Dezember 2015, 08:40

von NÖN Redaktion

„Seiler und Speer“ in der Alten Mühle Maria Anzbach. „Seiler und Speer“, die Chartstürmer der Austrian Top 40 gastierten in der Alten Mühle Maria Anzbach. Junge, sympathische Männer mit einer sehr unterhaltsamen Show sorgten vor ausverkauftem Haus für beste Stimmung. Und wer nicht dabei war hat kommenden Samstag noch einmal die Möglichkeit im VAZ St. Pölten.

 |  NOEN, s.j. viktor
Das Duo „Seiler und Speer“ besteht aus dem Komiker und Schauspieler Christopher Seiler und dem Filmemacher Bernhard Speer. Charakteristisch für ihre Songs sind lebensnahe Texte, die verschiedene Alltagssituationen karikieren.

Begonnen hat die Zusammenarbeit vor einem Jahr, als die Schichtwechsel-Reihe von Christopher Seiler ins Leben gerufen wurde. Hierbei agierte Bernhard Speer bereits als Regisseur. Christopher Seiler, seines Zeichens Komiker, spielte damals seine ersten kabarettistischen Vorstellungen und wollte diese mit Musik untermalen.

„I hob wem braucht, dea Gitarre spün kau und da Bernhard hod des so scheh gmocht, dass i ma denkt hob, mia haun sie auf a Packl, weis eh irgendwo wuascht is.“
Aus dieser Idee entstand später die Formation „Seiler und Speer“. Ernst genommen haben die beiden Künstler ihre Musik anfangs nicht. Christopher Seiler: „I nimm grundsätzlich nie wos ernst. I nimm mi nedamoi söwa ernst, do samma de boa Liada a wuascht!“

Dennoch - oder gerade deswegen - machten die ersten Musikstücke Spaß. Die Single „Ham Kummst“ glänzte mit österreichischem Schmäh und der ein oder andere Hörer fand sich selbst darin wieder.