Erstellt am 17. September 2015, 06:42

von Renate Hinterndorfer

Statt Gasthaus bald Kinderbetreuung. Nach langen Diskussionen ist es jetzt beschlossene Sache: Gemeinde mietet Lokal in Bahnhofstraße für Kleinkindereinrichtung.

 |  NOEN

Platz für eine Kleinkinderbetreuung gibt es ab September 2016: Das Gasthaus Holzschuh wird für eine zweigruppige Betreuungseinrichtung umgebaut. Über den Standort wurde monatelang diskutiert, in die engere Wahl kamen dann das Gasthaus Holzschuh, eine Fläche beim Arbeiterheim Tausendblum und ein Haus in der Schubertstraße.

Standorte wurden geprüft

„Wir haben die Standorte von der Landesregierung prüfen lassen. Das Gasthaus Holzschuh wurde als sehr geeignet angesehen“, berichtete Stadträtin Maria Rigler (VP) in der Gemeinderatssitzung. Vor allem die Parkmöglichkeiten, die Freiflächen und die Barrierefreiheit hätten für diesen Standort gesprochen.

Ebenerdig gelegene Räume im Gesamtausmaß von etwa 280 Quadratmeter werden angemietet und adaptiert werden. Die Investitionskosten belaufen sich auf 413.000 Euro. Vom Land gibt es Förderzusagen für 360.000 Euro.

Der Gemeinderat beauftragt die Neulengbacher Kommunalservice Ges.m.b.H. mit den Generalplanerleistungen und mit der Planungs- und Baukoordination zu einem Auftragswert von rund 37.000 Euro.

„Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, aber das Gasthaus Holzschuh war die bessere Möglichkeit. Dort können wir auch einen Kindergarten machen, falls die Kleinkinderbetreuung nicht funktioniert“, meinte SP-Stadtrat Josef Fischer.

Stadträtin Barbara Löffler (Grüne) begrüßt die Entscheidung: „Wir sind froh, dass es so schnell geht, das hätten wir nicht gedacht.“

Antwort von Bürgermeister Franz Wohlmuth: „Frau Stadtrat, du kennst uns noch zu wenig lang. Wenn wir etwas versprechen, halten wir es auch.“