Erstellt am 25. November 2015, 06:03

von Beate Riedl und Monika Dietl

Tiefe Trauer um Jäger. Leopold Göschelbauer wurde leblos in einem Hotelzimmer in China gefunden, er hinterlässt seine Frau und drei Kinder.

Leopold Göschelbauer verstarb im 57. Lebensjahr in China.  |  NOEN, Foto: privat
Die Trauer um Leopold Göschelbauer ist groß. Der beliebte und weit über die Grenzen seines Heimatortes bekannte Asperhofener starb im 57. Lebensjahr auf einer Dienstreise in China. Göschelbauer wurde leblos in seinem Hotelzimmer gefunden.

Der Asperhofener war langjähriges Mitglied und ehemaliger Gruppenkommandant der Freiwilligen Feuerwehr Asperhofen. Seine große Leidenschaft galt der Jagd. Seit 1981 besaß er Jagdkarten und bekleidete Funktionen im Landesjagdverband, bis zuletzt war Göschelbauer Präsident der Jagdgilde Neulengbach, Ollersbach und Umgebung und stellvertretender Bezirksjägermeister in St. Pölten.

Die Präsidentschaft bei der Jagdgilde wird bis zur Jahreshauptversammlung im März 2016 Stellvertreter Walter Koberger übernehmen, informiert Schriftführerin Monika Gfatter. Der Jägerball am 5. Jänner wird wie geplant stattfinden, „das ist sicher im Sinne unseres Präsidenten“, sagt sie. Der Asperhofener war verheiratet und hatte drei Kinder.