Neulengbach

Erstellt am 30. Januar 2018, 13:33

von Renate Hinterndorfer

Neulengbacher FP-Chef völlig überraschend gestorben. Große Betroffenheit in Neulengbach: Am Dienstag früh ist Peter Matzel völlig überraschend verstorben. Im Juli hätte er seinen 50. Geburtstag gefeiert.

Trauer um Peter Matzel   |  Hinterndorfer

„Ich bin ganz weg“, zeigt sich auch Bürgermeister Franz Wohlmuth bestürzt vom plötzlichen Tod des Neulengbacher Gemeinderates. „Wir haben am Sonntag nach der Wahl noch ein Bier miteinander getrunken und über Gott und die Welt geplaudert.“ Im NÖN-Telefonat kommentierte Peter Matzel am Sonntagabend noch das Ergebnis der Landtagswahl.

Peter Matzel war seit dem Jahr 2010 in der Neulengbacher Gemeindepolitik, damals trat er als Nachfolger von Bernhard Göhr  als Spitzenkandidat der Freiheitlichen zur Gemeinderatswahl an. Er war Stadtparteiobmann und einige Jahre Prüfungsausschussobmann.

Peter Matzel hinterlässt seine Frau und zwei Kinder.

"Es ist unfassbar" Erich Königsberger

Fassungslos ist auch FP-Bezirksobmann Erich Königsberger: "Wir waren im Wahlkampf drei Wochen miteinander unterwegs, wir haben am Montagabend noch telefoniert."

Matzel sei einer der besten Kollegen gewesen. Königsberger: "Ich habe einen guten Freund und langjährige Wegbegleiter verloren. Es ist unfassbar."

Am Dienstag bei der Gemeinderatssitzung wird eine Gedenkminute gehalten. Auf Peter Matzels Platz wird eine Kerze entzündet.

Peter Matzel  |  Renate Hinterndorfer