Erstellt am 05. April 2016, 04:14

von Andrea Stoiser

Umbenennung: "Smokey's" darf nicht mehr so heißen. Wiener Barbetreiber haben sich den Namen rechtlich schützen lassen. Michael Rauch sucht neuen Namen für sein Lokal.

Seit dem zehnten Lebensjahr hat Michael Rauch den Spitznamen »Smokey«, also war klar, dass auch sein Lokal so heißen muss. Mit viel Liebe zum Detail wurde die Bar ausgestattet. Jetzt heißt es: Namen ändern.  |  NOEN, Stoiser

"Smokey"ist der Spitzname von Michael Rauch. Also war für den jungen Mann klar, dass er sein Lokal „Smokey’s“ nennt. Am 1. Mai des Vorjahres eröffnete er den Betrieb in Eichgraben und gestaltete alles liebevoll. Der Name „Smokey’s“ zieht sich durch, von Schildern im Ort und im Lokal bis hin zu Dienstkleidung und Aschenbechern. Damit ist jetzt Schluss.

Denn vor einigen Wochen flatterte ein Brief der Inhaberin eines gleichnamigen Lokals im 2. Wiener Gemeindebezirk ins Haus. Darin wurde höflich mitgeteilt, dass Michael Rauch sein Lokal umbenennen muss, denn die Inhaber des Wiener „Smokeys“ haben sich den Namen rechtlich schützen lassen.

„Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass mein Lokalname ein Problem sein könnte.“ Michael Rauch

Michael Rauch muss also sein Lokal umbenennen: „Ich habe bereits mit meinem Anwalt und der Wirtschaftskammer gesprochen. Es hilft leider auch nicht, die Schreibweise zu ändern. Es wurde mir geraten, der höflichen Aufforderung Folge zu leisten“, erzählt der enttäuschte Jungunternehmer. Jetzt heißt es also grübeln: Denn bis zum ersten Geburtstag des Lokals soll der neue Name feststehen.

Mehr lesen Sie in Ihrer aktuellen Printausgabe der Neulengbacher NÖN.