Erstellt am 18. Oktober 2015, 09:02

von Ernst Klement

Zeit für den Almabtrieb. 74 Kühe waren den Sommer über wieder auf der Hochleitenalm. Trotz der Hitze haben alle die Zeit gut überstanden und auch kräftig an Gewicht zugelegt. LAABEN /

Senner Roman Pflügler freut sich, dass die Zeit auf der Alm ohne Probleme verlaufen ist. 74 Kühe hat er betreut, jede kennt er mit Namen. In den rund fünf Monaten auf der Alm hat jede Kuh rund 60 Kilo zugelegt.  |  NOEN

"Resi, Franzl, Susi" ruft Roman Pflügler über die Alm und schon kommen die Tiere angerannt. Roman Pflügler ist Senner aus Leidenschaft. Er kennt alle seine 74 Schützlinge, die heuer auf der Alm waren, beim Namen. Die Kühe haben den Sommer wieder auf der letzten Alm in der Region, auf der Hochleitenalm in der Katastralgemeinde Gern bei Laaben verbracht. Jetzt war Almabtrieb.

Rund 60 Kilo in fünf Monaten

Senner Roman Pflügler und der Obmann der Weidegenossenschaft Neulengbach Willi Wochner begrüßten die 15 Bauern der Region, die ihre Kühe abholten. Jedes Tier wurde vor dem Gang ins Tal abgewogen, um die Gewichtszunahme belegen zu können. „Im Durchschnitt hat jede Kuh in diesen fünf Monaten 60 Kilo zugenommen“, berichtet der Senner.

Auf 40 Hektar Weide können die Kühe grasen. Aufgrund des enorm heißen Sommers wollte man heuer die Tiere schon früher abtreiben, doch Ende August kam der Regen zurück und die Kühe konnten doch wie geplant auf der Hochleitenalm bleiben. „Wichtig war, dass sie immer genug Wasser hatten“, so Roman Pflügler, den seine Schützlinge auch in diesem Sommer auf Trab gehalten haben: „Meine Lieblinge halten mich fit“, schmunzelt er.