Erstellt am 22. Februar 2016, 09:20

Abschlussfeier der Sonderausbildung in der Intensivpflege. 12 diplomierte Pflegepersonen aus den Landeskliniken der Thermenregion nahmen am 18. Februar ihre heiß ersehnten Diplome und Abschlussprüfungszeugnisse entgegen.

Die Absolventen und Gäste bei der Abschlussfeier.  |  NOEN, ROBERT HERBST
Insgesamt 1.200 Stunden dauerte die Sonderausbildung an der Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege Neunkirchen, wo umfangreiches theoretisches und praktisches Wissen im Bereich der Intensivpflege vermittelt wurde.

Die Qualität der Ausbildung zeigt sich in den Ergebnissen der Prüfungen wieder: Fünf Absolventinnen und Absolventen schlossen ihre Ausbildung mit ausgezeichnetem, drei mit gutem und alle weiteren mit Erfolg ab und können nun ihre Tätigkeit im Bereich der intensivpflegerischen Betreuung in den Intensivabteilungen der Landeskliniken fachkompetent aufnehmen.

Zahlreiche Ehrengäste

Die Festrede und feierliche Übergabe der Diplome fand durch LR Mag. Karl Wilfing, in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, im Beisein zahlreicher Ehrengäste statt. Barbara Rupprecht, MSc, die Lehrgangsleitung der Sonderausbildung in der Intensivpflege an der Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege bedankte sich bei allen, die am Gelingen der Ausbildung beteiligt sind, dem Schulteam, den Vortragenden, allen Bediensteten der Praktikumsstellen, den Verantwortlichen der Kollegialen Führung, dem Regionalmanagement, der NÖ Landeskliniken-Holding sowie bei den Zuständigen des Landes NÖ.

Sie gratulierte den diplomierten Intensivpflegepersonen zu Ihren erworbenen Diplomen mit lobenden Worten, wünschte Ihnen für die Zukunft alles Gute und freute sich besonders über die hohe fachlich soziale Kompetenz und die persönliche Weiterentwicklung der Absolventinnen und Absolventen.