Erstellt am 02. Mai 2016, 13:09

von APA/Red

Acht Jahre Haft nach Raubüberfall auf Pensionistin. Wegen eines brutalen Überfalls auf eine Pensionistin ist am Montag am Landesgericht Wiener Neustadt ein 56-jähriger Rumäne zu acht Jahren Haft verurteilt worden.

 |  NOEN, APA
Er hatte im November 2015 die 74-Jährige in deren Haus in Payerbach verletzt, gefesselt und ausgeraubt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Nur zwei Tage nach seiner Haftentlassung soll der Mann in das Wohnhaus der 74-Jährigen eingedrungen, von der Frau aber überrascht worden sein. Der Rumäne versetzte dem Opfer mehrere Faustschläge gegen den Kopf, fesselte es mit Gürteln an Füßen und Beinen und raubte Schmuck sowie Bares.

Im Prozess erfuhr man, dass die Versicherung der Pensionistin knapp 14.000 Euro für den Schaden ersetzt hat. Der in seiner Heimat 18 Mal einschlägig vorbestrafte Angeklagte wurde auch für etliche andere Einbrüche in Wohn- und Gartenhäuser zur Rechenschaft gezogen. Bei einer Tat im Bezirk Tulln soll er einen Hausbesitzer mit einem Schraubenzieher in den Hals gestochen und schwer verletzt haben.