Erstellt am 13. April 2016, 05:34

von Tanja Barta

Anonymer Verdacht. Bei einem Grundwasserschacht soll laut einer anonymen Person verbotenerweise Schweinegülle gelagert werden.

Die Anschuldigungen, die in dieser Anzeige angeführt worden sind, sind laut Wasserleitungsverbands-Obmann Moraw nicht wahr.  |  NOEN, Foto: Moraw

Eine anonyme Anzeige brachte in die Gemeinden Seebenstein und Scheiblingkirchen kurz leichte Aufregung. Anscheinend soll bei einem Grundwasserschacht Schweinemist abgelegt werden. Der Obmann des Wasserverbandes Pitten klärt die Sache jedoch auf.

Die anonyme Person beschwert sich darüber, dass Schweinegülle direkt neben dem Grundwasserschacht gelagert wird. „Da ist absolut nichts dahinter“, erklärt Günter Moraw, Obmann des Wasserleitungsverbandes Pitten. Direkt nachdem Moraw die Nachricht erhalten hat, gab es eine Begehung der Brunnen Seebenstein 1, 2 und des Felixbrunnens. Dabei ergab sich, „dass in den Schutzgebieten keine Gülleaufbringung erfolgt ist“.

Darum wird es seitens des Wasserleitungsverbandes auch keine weiteren Überprüfungen geben. „Aus unserer Sicht sind keine weiteren Maßnahmen vorgesehen“, heißt es in der Stellungnahme des Obmannes.