Erstellt am 14. September 2015, 09:24

von Philipp Grabner

Nach Arbeitsunfall zurück im Leben. Peter Schacht muss nach einem Arbeitsunfall ohne Beine und nur mit einer Hand leben. Nun gibt es finanzielle Hilfe.

»Vielen Dank an alle Fahrer und das Team vom Enduro Club!« - Peter Schacht mit Alexandra und Sohn Manuel bei der Spendenübergabe durch Franz Pötzlbauer, Bernhard Spitzer, Walter Bauer, Christian Grill, Daniela und Corinna Orthofer.  |  NOEN, Foto: Philipp Grabner

Den 2. April dieses Jahres wird Peter Schacht aus Aspang-Markt wohl nie wieder vergessen. Es war der Tag eines schweren, unvorstellbaren Arbeitsunfalls. Und damit ein Tag, der sein Leben für immer veränderte.

Peter Schacht kann sich noch genau erinnern. „Ich arbeite für eine Privatfirma, diese wiederum arbeitet für die ÖBB“, erzählt er im NÖN-Gespräch. „Wir waren am Bahnhof Amstetten. Durch einen Fehler eines Arbeitskollegen bin ich in die elektrische Oberleitung geraten. Was folgte, waren schwerste Verbrennungen am ganzen Körper und vier Wochen im Tiefschlaf“, berichtet er den NÖN Neunkirchen.

Schachts beide Beine und seine linke Hand mussten amputiert werden, mit Prothesen kann er zur Zeit mit Krücke gehen. „Derzeit bin ich auf Reha im Weißen Hof in Klosterneuburg“, gibt er Auskunft.

9.280 Euro konnten übergeben werden

Nun geht vieles ohne Hilfe nicht mehr. „Wir wollten an sich in unserem Haus umbauen, da ich ein ebenerdiges Badezimmer oder einen Treppenlift benötige, doch der Vermieter möchte nicht, dass hier in großem Stil umgebaut wird“, berichtet er. Aus diesem Grund hat er sich mit seiner Familie – seiner Frau und seinem Sohn – entschlossen, ein neues Haus zu bauen. „Und da sind wir natürlich auf finanzielle Hilfe angewiesen!“

Bei seinem Vorhaben unterstützt ihn nun der Enduro Club Aspang, der das jährliche Kaolinwerkrennen veranstaltet. Schacht selbst hat viele Male selbst als Helfer oder Fahrer an diesen Rennen teilgenommen. „Für uns war es selbstverständlich, hier zu helfen. Wir machen das des Öfteren, beispielsweise bei Hochwasser oder wenn Personen aus der Region Hilfe benötigen“, erzählt Bernhard Spitzer vom Enduro-Club.

„Unsere Spende an Peter Schacht stammt nicht nur vom Verein, sondern von allen Helfern und Fahrern“, ist Spitzer stolz. Insgesamt konnte er mit seinen Kollegen 9.280 Euro an Schacht übergeben. Wer ihm ebenso finanzielle Unterstützung zukommen lassen möchte, kann dies über den IBAN AT 10 2024 1042 0102 7721 tun.