Erstellt am 08. September 2017, 05:00

von Philipp Grabner

Micheller kandidiert für KPÖ. Diplomierte Sozialbetreuerin aus Neunkirchen tritt im Wahlkreis NÖ Süd an Listenplatz zwei für die Kleinpartei an.

Spitzenduo in den Bezirken Neunkirchen und Wr. Neustadt: Stefan Glaser und Monika Micheller.  |  KPÖ

Seit 1959 ist die Kommunistische Partei Österreichs (KPÖ) nicht mehr im Nationalrat vertreten. Trotzdem arbeitet man konsequent am Wiedereinzug – auch beim Urnengang am 15. Oktober diesen Jahres.

Diesmal sogar mit Verstärkung aus dem Bezirk: Die diplomierte Sozialbetreuerin Monika Micheller (40) aus Neunkirchen kandidiert im Wahlkreis Niederösterreich Süd auf Listenplatz zwei, direkt nach Stefan Glaser (23) aus Bad Fischau-Brunn. Glaser stammt ursprünglich von den Jungen Grünen Niederösterreichs, nach dem Rauswurf aus der Bundespartei kandidiert man gemeinsam mit den Kommunisten als Plattform „KPÖ PLUS“.

Micheller liegt vor allem das Thema Wohnen am Herzen. „Wir brauchen viel mehr Gemeindewohnungen und öffentlichen Wohnbau, damit das Wohnen wieder leistbar wird“, so die 40-Jährige. „Wohnen ist ein Grundbedürfnis und darf nicht arm machen. Dafür setzen wir uns als KPÖ PLUS ein!“