Erstellt am 25. September 2015, 13:00

Bioenergie Bucklige Welt erweitert Fernwärmenetz. Um der steigenden Nachfrage nach Fernwärme gerecht zu werden, werden im heurigen Jahr Optimierungsmaßnahmen in der Biomasse-KWK-Anlage Schwarzau und der Netzausbau in nach Breitenau vorangetrieben.

Betriebsleiter Ing. Jürgen Haider (Bioenergie Bucklige Welt GmbH), Bgm. Helmut Maier (Gemeinde Breitenau), Vzbgm. KR Otto Bauer (Gemeinde Breitenau), Geschäftsführer Peter Aigner (Bioenergie Bucklige Welt GmbH); v.l.n.r.  |  NOEN, Bioenergie Bucklige Welt GmbH
Von September bis November werden die Erhebungen durch den Kundenbetreuer der Bioenergie Bucklige Welt GmbH, Bernhard Aigner, in den betreffenden Ortsteilen durchgeführt und zwar vor allem in den folgenden Straßen: Sportgasse, Egartgasse, Pappelgasse, Alte Landstraße und Neunkirchner Straße.

Pro Jahr werden in der Biomasse-KWK-Anlage Schwarzau rund 16.000 MWh Strom und 50.000 MWh Wärme produziert. Dafür werden rund 120.000 SRM Holz benötigt.

Durch die ausschließliche Verwendung von Biomasse kommt es einerseits zu massiven Einsparungen des Treibhausgases CO2, andererseits zu einer beträchtlichen regionalen Wertschöpfung in der Höhe von rund € 1,5 Millionen pro Jahr für die regionale Landwirtschaft. Durch diese Anlage erspart man der Umwelt ca. 24.000 t CO2-Belastung pro Jahr.