Erstellt am 01. Mai 2016, 19:29

von Christian Feigl

Brutal zusammengeschlagen: Jetzt spricht das Opfer. Ein unrühmliches Ende nahm für ein 17-jähriges Mädchen das Peischinger Maifest am Wochenende: Die Neunkirchnerin wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag von einem unbekannten Burschen brutal zusammengeschlagen.

 |  NOEN, privat
„Ich war am Maifest und bin vor Mitternacht aus dem Zelt gegangen, um vor dem Gelände zu telefonieren“, erinnert sich das Mädchen im Gespräch mit der NÖN an die dramatischen Szenen. Als ihr am Rückweg ein völlig betrunkener Bursche entgegenkommt und dabei sein Handy und seine Geldbörse verliert, will ihm die 17-Jährige Neunkirchnerin helfen. „Ich hab noch zu ihm gesagt, dass er etwas verloren hat und schon hatte ich ohne Vorwarnung die Faust im Gesicht.“

Im Spital werden schwere Verletzungen wie ein Nasenbeinbruch, Abschürfungen und Prellungen diagnostiziert. Noch am Sonntag erstattet sie nach der Entlassung aus dem Krankenhaus Anzeige.

Polizei bittet um Hinweise

Bei dem unbekannten Täter handelt sich um einen ca 1.80 Meter großen Mann mit dunkelblonden Haaren. „Er war ziemlich muskulös, hatte ein weißes T-Shirt mit V-Ausschnitt, Jeans an und trug am Hals eine Silberkette“, erinnert sich das Opfer im Gespräch mit der NÖN. Sie habe den Burschen, der sofort davonlief,  jedenfalls noch nie gesehen. „Wir haben auch schon die vielen Fotos, die am Fest gemacht wurden und im Internet zu sehen sind, durchforstet. Da war er aber leider auf keinem abgebildet!“

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 059133/3350 entgegen. Mehr dazu auch in der Printausgabe der NÖN Neunkirchen ab Dienstag.