Erstellt am 07. März 2016, 15:49

von Freiwillige Feuerwehr

Dichter Schneefall sorgte für Unfallserie!. Der Winter meldete sich am Montagvormittag im Bezirk Neunkirchen noch einmal lautstark zurück...

 |  NOEN, Einsatzdoku.at

Nachdem es im Großteil von NÖ nur bei Regen blieb, fiel im Bezirk Neunkirchen dichter Schneefall und verwandelte die Straßen in Schneefahrbahnen. Nicht lange ließen die ersten Unfälle auf sich warten...

  • Um 7.22 Uhr wurde die FF Maria Schutz zu einer Fahrzeugbergung nach Greis alarmiert. Ein Pkw war von der winterlichen Fahrbahn abgekommen und in den Graben gerutscht. Rasch konnte die Bergung von der FF Maria Schutz beendet werden.

  • Um 10.02 Uhr wurde die FF Edlitz zu einem Verkehrsunfall auf die Südautobahn Richtung Wien, kurz nach Grimmenstein alarmiert; zwei Fahrzeuge waren auf der winterlichen Fahrbahn zusammen gestoßen.

  • Um 10.41 Uhr hieß es Unfallalarm auf der A2 im Wechselabschnitt. Ein Pkw kam bei der Abfahrt zur Raststation Zöbern von der Fahrbahn ab und kippte folglich um. Das Fahrzeug blieb auf der Seite liegen. Die alarmierte FF Aspang barg den Unfallwagen und entfernte ihn vom Unfallort.

  • Um 11 Uhr wurde die FF Feistritz am Wechsel zu einer Fahrzeugbergung auf die L134 zwischen Feistritz und Wanghof alarmiert. Auch hier war ein Fahrzeug von der winterlichen Fahrbahn abgekommen und in den Graben gerutscht

  • Um 11.19 Uhr wurde die FF Ternitz Rohrbach zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligen Fahrzeugen auf den Rohrbacher Zubringer alarmiert. Neben der FF Ternitz Dunkelstein, welche die Bergung durchführte, stand auch die Polizei zur Absicherung im Einsatz.

  • Zu einem Autobusunfall kam es dann gegen 11.30 Uhr auf der Hocheggerstrasse zwischen Hochegg und Grimmenstein. Ein Schulbus wich laut eigenen Angaben einem Fahrzeug aus und touchierte die Leitschiene. In weiterer Folge rutschte der Autobus mit der Beifahrerseite von der Fahrbahn und kam schräg zum Stillstand. Glücklicherweise befanden sich außer dem Lenker, der unverletzt blieb, keine Fahrgäste im Bus. Die Feuerwehren Hochegg und Grimmenstein Markt standen rund 1.5 Stunden im Bergungseinsatz.

Um die Mittagszeit ließ der Schneefall nach und hörte sogar kurzzeitig auf. Kurz danach hatte sich die Situation auf den Straßen beruhigt.