Erstellt am 08. Juni 2016, 08:00

von Philipp Grabner

Mit Zusammenhalt Milchlandpreis geholt. Familie Winkler aus Edlitz sicherte sich die „Goldene Bella“. Die Freude über diesen Preis bei den Landwirten ist groß.

Gerti und Johann sowie Gerlinde und Johann mit den Kids Melanie, Carina und Stefan.  |  NOEN, Foto: privat

Hohe Qualität, großer Einsatz für die Milchproduktion sowie die Aus- und Weiterbildung auf diesem Gebiet. Diese Voraussetzungen wurden von Gerlinde und Johann Winkler aus Edlitz bestens erfüllt, weswegen sie kürzlich mit dem ersten NÖ-Milchlandpreis ausgezeichnet wurden (die NÖN berichtete bereits).

Den landwirtschaftlichen Betrieb, den das Ehepaar seit 2005 führt, gibt es schon seit dem Jahr 1856. „Wir führen den Betrieb in fünfter Generation“, rechnet Johann Winkler im NÖN-Gespräch kurz nach. 2001 absolvierte er übrigens gemeinsam mit seiner Frau die Meisterausbildung an der Fachschule in Warth.

„An den Konsumenten ist zu appellieren, dass er
österreichische Produkte kauft und auf das
Gütesiegel schaut!“ Johann Winkler


Die Qualität ihrer Produkte liegt Gerlinde und Johann Winkler ganz besonders am Herzen. „An den Konsumenten ist zu appellieren, dass er österreichische Produkte kauft und auf das Gütsiegel schaut. Man sollte bewusst einkaufen gehen“, meint Johann Winkler.

Nach wie vor unterstützt bei ihrer Arbeit werden die beiden Jung-Landwirte von Johanns Eltern, Gerti und Johann. „Wenn man Erfolg haben will, dann müssen alle zusammenhelfen“, ist sich Gerti Winkler sicher. „Und uns macht es auch Freude, dass wir noch gebraucht werden“, muss sie schmunzeln.

Dass der Betrieb möglichst lange erhalten bleibt, wäre ganz im Sinne von Johann Winkler: „Wenn die Kinder wollen und bereit dazu sind, würde es uns freuen, wenn sie mal übernehmen!“
Die Chancen dafür dürften wohl nicht so schlecht stehen. Während des gesamten NÖN-Interviews sitzt der jüngste der drei Kinder, Stefan, am Boden und spielt mit einem kleinen Traktor...