Erstellt am 23. November 2015, 10:53

Ein neues Mühlrad für St. Johann. Der Verschönerungsverein St. Johann hat im Jahr 1997 im Scherz-Park ein Schöpfrad nach alten Plänen errichtet. Seither war diese Konstruktion Blickfang und Anziehungspunkt dieser Freizeitoase des Ternitzer Ortsteiles St. Johann.

irektor Erich Santner, Kulturstadtrat KommR Peter Spicker, Stadträtin Martina Klengl, Robert Kofler und OLNMS Bernhard Klaus.  |  NOEN, zVg
Der jahrzehntelange Einsatz dieser Holzkonstruktion an der Sierning hat eine Generalsanierung notwendig gemacht.

Kulturstadtrat KommR Peter Spicker, die St. Johanner Stadträtin Martina Klengl und Naturpark-Mitglied Robert Kofler haben deshalb Kontakt mit der Polytechnischen Schule Ternitz aufgenommen, die im Rahmen eines Schulprojektes das Wasserrad erneuern wird.

Stadtgemeinde trägt Materialkosten

„Unter der Leitung von OLNMS Bernhard Klaus bauen die Schülerinnen und Schüler derzeit anhand der vorliegenden historischen Pläne ein verkleinertes Modell, das dann im Originalmaßstab umgesetzt wird“, freut sich PTS-Direktor Erich Santner.

Die Stadtgemeinde Ternitz hat sich bereiterklärt, die Materialkosten zu tragen. „Hierfür haben wir ein Budget von rund 5.000,- Euro veranschlagt“, so Stadtrat KommR Spicker.

Das Schöpfrad soll innerhalb der nächsten 6 Monate fertiggestellt sein und spätestens zum Schulschluss gemeinsam mit der St. Johanner Bevölkerung feierlich in Betrieb genommen werden.