Warth

Erstellt am 04. Juli 2016, 08:59

Drei Jahrgänge schließen Ausbildung ab. Die Schülerinnen und Schüler der drei Abschlussjahrgänge der Fachschule Warth erhielten heute feierlich die Abschlusszeugnisse sowie die Facharbeiterbriefe überreicht und starten nun in die wohlverdienten Ferien.

„Die beiden dreijährigen Fachrichtungen ‚Landwirtschaft‘ sowie ‚Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement‘ schlossen 46 Jugendliche mit der Facharbeiterprüfung und der ‚Mittleren Reife‘ ab und zwölf Schüler absolvierten den einjährigen Lehrgang Metallbearbeitung, der in Kooperation mit der Landesberufsschule in Neunkirchen durchgeführt wird. 17 Schüler legten die Jagdprüfung ab und können nun die NÖ Jagdkarte lösen“, freut sich Direktor Dipl.-Ing. Franz Aichinger. „Besonders erwähnenswert sind die schulischen  Leistungen von Christoph Eisinger, der über alle drei Jahre nur ‚Sehr gut‘ im Zeugnis hatte, was ein Schulrekord ist“, so Aichinger.

Im abgelaufenen Schuljahr wurden in den beiden Abendschulen für Erwachsene 35 Landwirtschaftliche Facharbeiter und 27 Forstfacharbeiter ausgebildet.

„Die junge Bauerngeneration verfügt nun über das notwendige Wissen, um eine ökologische und wirtschaftlich nachhaltige Landwirtschaft zu betreiben, die den gesamten ländlichen Raum stärkt“, so Aichinger. Die Mädchen und Burschen des Ausbildungszweiges ‚Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement‘ schließen häufig noch eine Zusatzausbildung an, um dann im Sozialbereich tätig zu werden. Dies sind dann meist Schulen für Gesundheits- und Krankenpflege oder Schulen für Sozialberufe bzw. Sozialdienste.