Neunkirchen

Erstellt am 12. Mai 2017, 12:32

von NÖN Leserreporter

Projektwoche „Soziales Lernen und Teambuilding“. Vergangene Woche verbrachten die Schüler der drei ersten Jahrgänge der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) Warth am Stubenbergsee in der Steiermark.

Fachlehrerin Andrea Marchat (vorne Mitte) und Fachlehrer Franz Ringhofer (links) mit den Schülern am Stubenbergsee.  |  LFS Warth

Das Motto der Projektwoche lautete „Soziales Lernen und Teambuilding“, dabei wurde unter Anleitung von erfahrenen Trainern die Natur erkundet und durch Spiele der Teamgeist gestärkt.

„Schüler und Lehrer tankten durch die gemeinsamen Aktivitäten viel Selbstvertrauen und der Zusammenhalt wurde gestärkt. Dies ist eine gute Basis, auf der wir die nächsten zwei Schuljahre zusammen arbeiten können“, freut sich Andrea Marchat, die für die Organisation verantwortlich zeichnet. „Eine besondere Herausforderung für die Jugendlichen war der Bau einen Floßes, um dann tatsächlich in See stechen zu können. Dies gelang auch ganz gut, obwohl einige Schüler dabei baden gingen“, so Pädagogin Marchat.

Am Abend standen dann meist Spiele auf dem Programm und einmal wurde auch Steckerlbrot gegrillt. Exkursionen gab es zum Tierpark in Herberstein und zum Ökopark in Hartberg.

Das JUFA-Hotel war der ideale Standort für die Projektwoche, weil hier die Infrastruktur optimal auf die Jugendlichen abgestimmt ist und ein direkter Zugang zum Stubenbergsee besteht. Die fünf Fachlehrer Andrea Marchat, Gundula Szihn, Markus Schöll, Franz Ringhofer und Jakob Füssl standen den 74 Schülern zur Seite. Und die Buskosten der An- und Abreise übernahm dankenswerter Weise der Absolventenverband der Schule. Wegen des großen Erfolges ist eine Wiederholung im nächsten Jahr schon in Planung.