Erstellt am 23. November 2017, 15:40

von NÖN Leserreporter

Weiße Fahne bei Prüfung zum Forstwirtschaftsmeister. Vergangene Woche fand die Abschlussprüfung für Forstwirtschaftsmeister an der Fachschule Warth statt, bei der alle zwölf Kandidaten die Prüfung bestanden. Sechs Abschlüsse gab es mit „Ausgezeichnetem Erfolg“ und vier mit „Gutem Erfolg“.

Die Personen: Kursleiter Hermann Mayer (rechts), LK-Forstdirektor Werner Löffler (5.v.r.), Direktor Franz Aichinger (3.v.l.) und Kursbester Florian Kastner (9.v.r).  |  Usercontent

„Das gute Prüfungsergebnis unterstreicht die optimale Vorbereitung und die hohe Motivation der Kursteilnehmer, die sich innerhalb der drei Ausbildungsjahre ein fundiertes Wissen in den Bereichen Mitarbeiterführung, Betriebs- und Unternehmensführung sowie in den Fachgebieten der Forstwirtschaft aneigneten“, betont Kursleiter Oberförster Hermann Mayer. Als Kursbester wurde Florian Kastner aus Zweiersdorf an der Hohen Wand ausgezeichnet.

Erstmals wurden die neuen Forstwirtschaftsmeister auch zum Forstschutzorgan ausgebildet, die im Speziellen auf die Einhaltung des Forstgesetzes im Wald achten. Dazu war eine Prüfung an der Bezirkshauptmannschaft in Neunkirchen notwendig. Ebenso umfasste der Kurs die Ausbildung zum Wildbachbegeher. Als weitere Zusatzqualifikation wird der Meisterkurs auch als gewerbliche Unternehmerprüfung anerkannt.

„Die in Österreich praktizierte naturnahe Waldwirtschaft ermöglicht eine positive Entwicklung unserer Umwelt. Den Meistern kommt dabei eine besondere Rolle zu, weil sie mit ihrer umfassenden schulischen Ausbildung und der fachlichen Kompetenz zur Elite der österreichischen Forstwirtschaft zählen. Mit ihrem fundierten Know-how sind sie Garanten für eine nachhaltige Waldbewirtschaftung, die auch eine bedeutende Wertschöpfung für die österreichische Wirtschaft bringt“, erklärt LK-Forstdirektor Werner Löffler.

Veranstaltet wurde der Forstwirtschaftsmeisterkurs in Zusammenarbeit mit der Forstabteilung der Landwirtschaftskammer sowie der Lehrlings- und Fachausbildungsstelle.

Wesentliche Teile der Meisterausbildung sind Führung einer mindestens einjährigen Buchhaltung und die Verfassung einer Hausarbeit, wo der eigene Betrieb unter betriebswirtschaftlichen Kriterien analysiert wird. Aufgrund der großen Nachfrage im Industrieviertel, werden seit nunmehr 25 Jahren Meisterkurse an der LFS Warth abgehalten.

Information und Anmeldung

Im September 2018 beginnt an der LFS Warth ein neuer Forstwirtschafts-Meisterkurs. Interessierte werden gebeten sich direkt bei der Landwirtschaftskammer in St. Pölten anzumelden. Telefon: 05025924105, E-Mail: forst@lk-noe.at , www.forstausbildung-noe.at. Informationen erteilt auch Kursleiter Hermann Mayer, Telefon: 02629/2222-0 oder per E-Mail: hermann.mayer@lfs-warth.ac.at .